Tesla ist in Zürich!

Ich war vor zwei Wochen wiedermal auf der Tesla Homepage und habe rausgefunden, dass Tesla schon seit Mai 2010 in der Stadt Zürich eine Niederlassung hat. Da bin ich natürlich direkt hingefahren und habe mir das Model S von nahem angeschaut. Das Auto ist echt beeindruckend und hat eine wirklich gelungene Form. Ich wurde auch mega freundlich empfangen und von einem amerikanischen Herrn angesprochen, der mir irgendwie bekannt vorkam. Er hat sich als George Blankenship vorgestellt und erklärt, er sei bei Tesla von Anfang an dabei gewesen und findet das ganze „very exciting“. Eine kleine Recherche hat dann ergeben, dass der Herr nicht nur bei Tesla von Anfang an dabei war, sondern auch die Apple Stores aufgebaut hat. (Oops, da hätte ich den Namen wohl schon kennen sollen bevor er ihn mir verraten hat.)

Jetzt habe ich auch das Video wieder gefunden, wo ich den Herrn zum ersten mal gesehen habe:

(Das Video ist übrigens die Preisübergabe für Motor Trends Car of the Year. Dort gab es zum ersten mal überhaupt einen elektrischen Sieger, und auch zum ersten mal mit einem einstimmigen Resultat!)

Anyway, zurück zum Besuch beim Tesla Store: Die Mitarbeiter hatten mir alles erklärt und auch gleich den Termin für eine Probefahrt festgelegt, welche ich nun heute gemacht hatte. Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll… Das Ganze war einfach nur Mindblowing! Man öffnet die Tür und schon leuchten einem zwei riesige Bildschirme mit 3D Animationen entgegen. Zündschlüssel drehen oder Startknopf drücken braucht man nicht. Einfach reinsetzen und losfahren, so einfach. Man hat auch das Gefühl das Auto viel besser unter Kontrolle zu haben als ein benzinbetriebenes Auto. Vor allem beim Beschleunigen und Bremsen: Beschleunigungspedal ganz zum Bodenblech und man hat nach 4.6 sec 100 km/h und ein riesiges Grinsen auf dem Gesicht. Das Bremspedal braucht man eigentlich nur für Notbremsungen, weil der Generator bis zu 60 kW aus der Bewegungsenergie gewinnen und wieder in die Batterie stecken kann statt damit die Bremsscheiben aufzuheizen. 60 kW sind eine ganze Menge, wenn man sich mal eine 60000 Watt Glühbirne vorstellt.

regen

Nach der Probefahrt hat mich der Tesla Angestellte noch gefragt, ob ich den Artikel von Consumer Reports schon gesehen hätte. Anscheinend wurde das Auto mit 99 von 100 möglichen Punkten bewertet. In dem Zusammenhang hatte er auch gesagt, dass das Model S das sicherste, je vom amerikanischen Pendant zum NCAP getestete, Fahrzeug sei. Was will man da noch mehr?

Tja, ich war ja eigentlich vorher schon davon überzeugt dass elektrisch fahren die Zukunft ist, aber jetzt kann mir niemand mehr erzählen ein Chevi Camaro mit V8, ein BMW Z4 oder ein Porsche 911 Carrera würden mehr Spass machen, weil ich nämlich alle vier Autos gefahren bin und ohne jeden Zweifel sagen kann: Der Tesla ist einfach so viel besser als alles Andere!

Nach der Probefahrt konnte ich nicht anders und habe mich über die Details des Leasings informiert. Ich muss mal genau ausrechnen wie viel teuerer mich das Elektroauto zu stehen kommen würde als meine jetzigen Autos.

Update: Wenn man alles einrechnet ist es gar nicht viel teurer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s